EnglishAAA
 

Key Activity 1 - Studienbesuche

  • Sie interessieren sich für europaweiten Austausch zwischen Fachleuten aus allgemeiner  und beruflicher Bildung?
  • Sie arbeiten in der allgemeinen oder berufsbildenden Bildung?
  • Sie wirken als Multiplikatorin oder Multiplikator?
  • Sie tragen Verantwortung auf lokaler, regionaler oder nationaler Ebene?
  • Sie sind offen für innovative bildungspolitsche Ansätze und suchen den Austausch mit anderen Teilnehmer/innen?


Nehmen Sie an einem Studienbesuch teil!

Bewerbungsaufruf für Teilnehmer/innen an Studienbesuchen

Ein letztes Mal…. Studienbesuche im Sommersemester 2014

Da das europäische Bildungsprogramm Lebenslanges Lernen ausläuft und mit Jänner 2014 die neue Programmgeneration Erasmus + startet, findet ein letztes Mal die Bewerbungsrunde für die Teilnahme am Studienbesuchsprogramm statt.

Bewerben Sie sich ab 22. Juli 2013 für die Teilnahme an einem Studienbesuch zwischen März und Juni 2014. Bewerbungen können hier eingereicht werden. Einen Überblick über die angebotenen Studienbesuche finden Sie hier. Detaillierte Informationen zu den einzelnen Studienbesuchen finden Sie hier. Bewerbungsschluss: 15.10.2013, 12:00 MEZ!

Beachten Sie bitte, dass nur all jene antragsberechtigt sind, die noch nicht an einem Studienbesuch teilgenommen haben oder deren letzte Teilnahme vor September 2011 war.

Hier finden Sie Informationen über Ziele, Methodik, Gruppenzusammensetzung, Arbeitssprache, Dauer, Auswahl und Förderung, Prioritäten und Antrag:

Ziele des Programms Studienbesuche

  • Erfahrungsaustausch von Expert/innen

  • Kennenlernen der Bildungssysteme anderer europäischer Länder

  • Diskussionen und Austausch innovativer Ideen & Best Practice-Beispiele zu Bildungsthemen

  • Networking

Methodik

  • Vorträge, Berichte, Diskussionen, Gesprächsrunden

  • Besuche in Bildungseinrichtungen, Ministerien, Ausbildungsstätten, Berufsberatungszentren, Universitäten usw.

Gruppenzusammensetzung

Die Gruppe setzt sich aus 8-15 Personen zusammen. Die Teilnehmer/innen haben einen unterschiedlichen beruflichen Background und kommen aus verschiedenen europäischen Ländern.

Arbeitssprache

Die Teilnehmer/innen sollen die Arbeitssprache der Gruppe des jeweiligen Studienbesuchs so gut beherrschen, dass sie sich aktiv an Diskussionen beteiligen können. Die am häufigsten gewählten Sprachen im Rahmen des Studienbesuch-Programms sind Englisch, Deutsch, Französisch, Italienisch und Spanisch.

Zur Selbsteinschätzung Ihrer Sprachkompetenz nutzen Sie bitte den Raster zu den 6 Kompetenzstufen auf Europass.

Dauer

Ein Studienbesuch ist eine Veranstaltung von drei bis fünf Tagen in einem der 32 Länder, die sich am Programm lebenslanges Lernen beteiligen: In einem der 27 EU-Mitgliedsstaaten, in Island, Kroatien, Liechtenstein, Norwegen und in der Türkei. 

Auswahl und Förderung

Nach einem Auswahlverfahren, das die oben angeführten Prioritäten berücksichtigt, erhalten die nominierten Teilnehmer/innen einen Mobilitätskostenzuschuss. Die Förderung richtet sich nach der Aufenthaltsdauer und nach dem Zielland. 
Seit Herbst 2011 gibt es eine neu berechnete Mobilitätspauschale. Diese verringert den administrativen Aufwand auf beiden Seiten. 

Die aktuellen Mobilitätspauschalen der Nationalagentur Lebenslanges Lernen in Österreich finden Sie hier: aktuelle Mobilitätspauschalen

Wie bewirbt man sich?

Für Teilnahme

Um sich für die Teilnahme an einem Studienbesuch zu bewerben, füllen Sie auf der Cedefop-Website den Online-Antrag aus; diesen ausgedruckten Online-Antrag schicken Sie bitte auch noch postalisch an die Nationalagentur Lebenslanges Lernen.

nach oben DruckenSeite drucken